Uwe Ruprecht. Anmerkungen

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Betrachtungen
     Pitaval
     Beobachtungen
     Die Linke
     Notbuch, opt.
     Verstreutes

* mehr
     über den Autor
     Impressum

* Links
     NEUER BLOG






Linke Verschmelzung

im Spiegel der nicht gleichgeschalteten Medien

Insgesamt lehnte die Linkspartei zahlreiche Änderungsvorschläge der WASG ab, während diese fast alle Punkte der Linkspartei übernahm.
Volksstimme

Die Fusionskritikerin Lucy Redler (WASG Berlin) warf der Linkspartei Anpassung an „kapitalistische Sachzwänge“ vor. Eine Linke dürfte sich aber nicht beugen. Redler warnte, in der neuen Partei werde „die Fraktion alles, der Vorstand wenig und die Basis so gut wie nichts zu sagen haben“. Sie erhielt dafür wenig Beifall.
Die Welt

Insgesamt lehnte die Linkspartei zahlreiche Änderungsvorschläge der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) ab, während diese fast alle Punkte der Linkspartei übernahm.
WDR

Bisky sagte, die Zukunft beider Parteien liege „eindeutig im Zusammengehen“. Mit der neuen Partei könne man „die Erfahrungen aus beiden Systemen zusammenbringen, werten und bewahren, auf gleicher Augenhöhe“. Er sei „überzeugt, dass das eine zeitgemäße, eine richtige, eine längst überfällige Entscheidung ist“. Es gehe um einen „gesellschaftlichen Aufbruch“ und eine sozialere Politik.
Tagesschau

Einig in der Disziplin
Der Tagesspiegel

Insgesamt lehnte die Linkspartei zahlreiche Änderungsvorschläge der WASG ab, während diese fast alle Punkte der Linkspartei übernahm.
Offenbach Post

25.3.07 14:42
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung